Belfast

Hey Leute,

es tut mir Leid, dass mein Blog nicht wirklich so funktioniert wie er sollte, aber ich konzentriere mich einfach eher auf andere Sachen.

Dieser Beitrag hier ist jetzt aber so wichtig, dass ich ihn erstens schreibe und zweitens auch einfach nicht chronologisch reinstelle.

Mit diesem Text möchte ich mich nochmal für die 7 geilen Tage in Belfast bedanken.

  • Esther: Du warst die liebe Seele, hast dich kaum mit jemanden nicht gestritten und hast mir auch alles mögliche geliehen 🙂  #Schal #Make-up
  • Melissa: Du machst einfach leckere Pfannkuchen und ohne dich würden wir immernoch vorm Hostel stehen :p #Schlüssel
  • Nils: Du hast einfach viel organisiert und tolle Bilder gemacht, außerdem hast du uns nicht nur tagsüber sondern auch nachts zum lachen gebracht 😮 #Ventilator
  • Nike: Mit dir kann man einfach super reden und man kann dir vertrauen :* #letzte Nacht
  • Luka: Es gibt einmal Dinge die wir teilen #Lush Life #KöniG #Die Kirche bleibt im Dorf und dann eben Meinungsverschiedenheiten 😉 #Pfütze #Erdbeere

Ich hab euch alle total lieb und vielen Dank, dass ihr Urlaub zu einem der schönsten in meinem Leben gemacht habt. ❤

 

Und jetzt dazu was wir überhaupt gemacht haben:

Am Sonntag bin ich erstmal mit dem Bus nach Dublin und dann nach Belfast gefahren. Ich hatte echt super Glück mit dem Wetter und es war eine tolle Aussicht. (Auch wenn ich den Sonnenschein eher gebraucht hätte wenn ich wirklich draußen bin^^) Abends gab es dann leckere Nudeln mit Tomatensoße. Das Hostel in dem wir geschlafen haben war einfach super süß. Auch wenn ich das schlechteste Bett hatte, weil ich als letztes ankam! Auserdem trafen wir dort noch 2 Italiener, die ein paar von uns schon kannten (ich nicht), die dann noch bis Dienstag blieben.

DSC02416[1].JPGDublin

DSC02449[1].JPGDas schöne Wetter

 

 

Am Montag sind wir relativ früh los, weil wir zum Titanic Museum gegangen sind. Das war echt beeindruckend, den Platz zu sehen, wo das größte Schiff (zur damaligen Zeit) gebaut wurde. Das Museum war echt toll gemacht, es gab sogar eine Art Achterbahn (war nur im Schneckentempo). Es war natürlich auch traurig, weil so viele Menschen gestorben sind. Und ein Teil der Ausstellung ging sogar über das Frack. Am Nachmittag haben wir uns aufgeteilt und ich bin mit den Italienern und Melissa zum Einkaufszentrum gelaufen. Auf dem Weg haben wir noch ein paar Sehenswürdigkeiten gesehen. Im Einkaufszentrum gab es oben eine Glaskuppel und in dieser Glaskuppel eine Plattform, von der aus man super (fast ganz) Belfast sehen konnte. Dannach sind wir noch in H&M und haben uns gegenseitig Klamotten rausgesucht, von denen ich hier bestimmt keine Bilder reinstelle ;P Am Abend hat Luca (der eine Italiener, nicht der von oben übrigens) für uns italienisch gekocht. Es war zwar lecker hat aber nicht den Award der Woche verdient. Dannach sind wir dann wie fast jeden Abend in der Aufenthaltsraum und haben geredet. Die Nacht war auch toll, weil ich einfach in ein anderes, noch freies, Bett umgezogen bin, um nicht in meinem zu schalfen.

DSC02463[1].JPG Lagan (der Fluss)

DSC02480[1].JPG

DSC02488[1].JPG Das Titanic Museum

DSC02506[1].JPGDer Fisch (the big fish)

DSC02524[1] In der Glaskuppel

 

Am Dienstag hat irgendwer (jedenfalls nicht ich) eine tolle Tour gefunden, ich gaub auf Empfehlung von dem Hostelchef. Das war ein Bus, der den ganzen Tag lang mit uns an der Küste entlang gefahren ist und Sachen angeschaut hat. Es war echt toll. Am Anfang, der erste Stop, war bei dem Castle. Luca und ich waren dann erstmal zu dumm um pünklich beim Bus zurück zu sein, weswegen wir dem dann zuschauen durften, wie er wegfuhr… Aber am Ende hat er dann doch gehalten und uns noch reingelassen. Dann sind wir weiter zu einer Seilbrücke gefahren. Auf dem Weg dorthin, haben fast alle geschlafen, aber die Landschaft war einfach auch wunderschön zum anschauen. Die Seilbrücke war letztenendes auch einfach nur ne Seilbrücke und es hat auch noch 5£ gekostet, wewegen des nur Melissa, Nils und Nike gemacht haben. Aber schon alleine die Aussicht von dem Weg aus, den man kostenlos gehen konnte, war es schon wert. Die nächste Station war eine Wiskey Distillery, wo man Essen konnte (ganz eindeutig zuviel Schokokuchen gegessen). Die Hauptattraktion von dem Tag war eigendlich der Gaint´s causeway. Das ist eine Küste an der es 6-eckige Steine gibt. Hier gibts die Legende auf Englisch oder die Legende auf deutsch dazu. Die letzte Station war ganz zur Freude von unseren Game of Thrones fans, die Kings Road aus dem Film. Abends sind wir dann wieder zuhause angekommen. Es war Alles in Allem schon ein schöner Tag, auch wenn man ein bisschen viel im Bus saß. Zum Abendessen haben Nike und Luka gekocht, nämlich ein Pfännchen (Kartoffeln, Lauch, Zwiebeln, Pilze, Käse). Was ja meiner Meinung nach das Beste Essen der Woche war, aber die anderen haben sich für Freitag entschieden. Dann war das leider auch noch der letzte Abend von den Italienern und auch der letzte Abend an dem wir noch Englisch gesprochen haben ^^

DSC02557[1].JPG
Auf der Bustour
DSC02574[1].JPG Bei der Rope Bridge

Am Mittwoch haben wir uns so ein bisschen Sachen in Belfast angeschaut. Also erstmal waren wir bei der Queens University. Die war nämlich direkt bei uns in der Nähe. Dort haben wir echt tolle Fotos gemacht (Zumindest Nike und Ich, die anderen waren ja irgendwei im Stess ^^). Dannach sind wir zum Botanischen Garten von Belfast gelaufen. Die Italiener hatten uns außerdem noch von einem kostenlosen Museum erzählt. Falls es jemanden interressiert: Das Ulster Museum. Dort sind wir dann auch noch hin. Da gab es sogar eine ägyptische Mumie. Das war glaube ich sogar meine erste Mumie. Und es war einfach wirklich kostenlos. Das sollte man in Deutschland auch mal einführen! Dort in dem Museum haben wir dann auch einen Flyer über das Science Festival gefunden, was dort zuzeit ist. Luka fand sogar was richtig cooles über 3D Drucker und als wir uns gerade darüber ärgern wollten, dass es am Donnerstag war, wo wir nach Londonderry fahren wollten, haben wir gesehen, dass es sogar in Derry war! Wir haben uns total gefreut, auch wenn wir dann am Abend vergessen haben, dass wir uns da anmelden mussten. Also sind wir dann doch nicht hin. Am Abend sind wir dann noch in den Shoppingcentre, wegen der Kuppel, die die anderen ja noch nicht gesehen hatten. Und zum Abendessen haben Melissa und ich mit Hilfe von Mama und Nils :p, so ne Art Curry mit Reis gemacht. Des war echt lecker! Und als Nachspeiße gabs Nutella-Banane Pfannkuchen.

Am nächsten Morgen sind wir dann los nach Londonderry / Derry. Dort haben wir uns die Cityhall und die Friendensbrücke (gebaut von einem Deutschen) angeschaut. Außerdem sind wir die Stadtmauer (glaub ich) entlanggelaufen und haben von oben dann auch noch das Nationalisten-viertel gesehen. Dort wohnen die Leute, die noch zu Irland gehören wollen und die die nicht zu Irland gehören wollen. Dementsprechend malen sie dann auch alles Grün, weiß, Orange oder blau rot weiß an (danke Luka).Zum Mittagessen haben wir einfach mal 5 Flaschen Wasser mit Geschmack gekauft, weil das im Angebot war. Das war zwar an sich ne gute Idee, nur erinnere ich mich jetzt hauptsächlich noch daran, wie einfach niemand diese Flaschen tragen wollte (nicht war Esther ;p) Es war echt schön in Derry, auch wenn wir mehr wahrlos durch die Stadt liefen. Aber wir haben festgestellt, dass die dort eine echt schöne Schuluniform haben. Am Abend haben Esther und Nils einen Kartoffel, Käse, Nudel Auflauf gemacht. Der war auch lecker. Generell war das Essen einfach immer gut!

DSC02620[1].JPG Derry

DSC02633[1].JPG Auf der Friedensbrücke

DSC02646[1].JPGDas Viertel

Am Freitag war dann schon der letzte gemeinsame ganze Tag 😦 . Am morgen wollten Nike und ich eigenlich joggen gehen aber irgenwie haben wir das nicht auf die Reihe bekommen. Komisch aber auch 😉 . Wir sind dann, nach gemütlichem Aufstehen, auf Empfehlung von unserem Hostelbesitzer hin, zu dem Markt in Belfast gelaufen. (Generell sind wir einfach so oft gelaufen, dass ich die ganze Woche durchgehend Muskelkater hatte;)) Auf dem Markt gab es super leckeres Essen (Irgendwie rede ich die ganze Zeit vom essen )aber Nils und Nike haben dort sogar was richtiges gekauft. Der Markt war einfach niedlich. Luka, Esther und ich wollten dann noch zu so einer Veranstaltung gehen, die auch mit dem Science Festival zu tun hatte, aber als wir dort ankamen, stellte sich heraus, dass das ganze nur aus einem so nem Stand bestand, der einfach nur Mini war und wo wir dann auch nicht hin sind. Dann haben wir die Anderen wieder getroffen und haben noch eine Führung durch die City Hall von Belfast gemacht. Dort durften wir uns sogar auf dem Thorn vom „Lord Major“ (Wer auch immer das ist, bestimmt wichtig) setzten. Nach der Führung sind wir nochmal (die armen Jungs) shoppen gegangen. Das war echt lustig. Ich hab mir ein Kleid gekauft (By the way). Nachdem wir dann das Abendessen gegessen haben. Nudel, Spinat Auflauf und als Nachspeiße, Schokofondue. (Was dann auch als Essen der Woche auserkoren wurde) Also dannach haben wir uns dann einigermaßen „Schick“ gemacht und wollten uns dann eigendlich noch eine Cola in einem Pub bestellen, der als sehr schön beschrieben war. Dieser Pub war dann aber leider so voll, dass wir nur zum Mc. Donalds sind und uns ein Eis gekauft haben ^^. Dannach sind wir wieder heim und haben noch geredet oder geschlafen (Esther, Luka ;p) , bis dann am Ende noch für das letzte Bett, eine Frau in unser Zimmer kam (Es war inzwischen 4 Uhr). Diese Frau hatte ein verkotzes T- shirt und eine Unterhose an. Mehr hielt sie wohl nicht für nötig, bei 8° Außentemperatur. So hat sie dann auch geschlafen. Ich muss schon sagen, so unhappy war ich dann doch nicht als wir Heim sind am nächsten morgen.

DSC02664[1].JPG Ich auf dem Thron

 

Am Samstag war dann also Abfahrt. Der Wecker war eigendlich 2 Stunden bevor der Bus abfuhr, gestellt. Aber die liebe Esther ;p hat den einfach am Morgen ausgemacht und sich wieder ins Bett verkrochen. Glücklicherweise ist Luka dann 1 Stunde später aufgewacht. Das hieß wir hatten genau 1 Stunde, um zu packen, zu frühstücken und zum Bus zu latschen. Ich dumm wie ich bin, hatte auch noch mein Handy nicht geladen, hatte dort aber mein Busticket drauf. Auserdem waren wir alle noch total übermüdet, nach 4 Stunden Schlaf. Das konnte ja nur Schiefgehen. Ich hab keine Ahnung wie wir das Alles am Ende doch noch hinbekommen haben. Mit den letzten 4% meines Akkus hat das Ticket auch noch funktioniert und in Dublin hab ich das dann im Starbucks aufgeladen. Dort mussten Melissa und ich uns dann auch von den anderen verabschieden, die ziehmliches Glück hatten. Denn als deren Bus weg war, hat eine Demonstration gegen die Water- charges (Wassersteuern) angefangen. Nachdem Melissa dann auch noch irgendwie los kam, lief ich dann erstmal 20 min lang zwischen Bus-Haltestelle und Tram hin und her, bis dann doch endlich mein Bus fahren konnte. Irgendwie kam ich dann doch nach Hause.

 

Alles in Allem war es einfach eine tolle Zeit, die einfach viel zu schnell verflogen ist. Ich hoffe euch gefällt der Eintrag. Und seid nicht zu kritisch es sind einfach nur meine Gedanken runtergeschrieben. Mir ist klar dass nicht alles gramatikalisch richtig ist, aber ich wollte das einfach so schnell wie möglich veröffentlichen. Ein paar Bilder sind jetzt hier schon drin, aber der großteil ist noch auf irgendwelchen Kameras. Das heißt irgendwann werde ich die hier noch reinstellen. Der Rest an Bildern folgt. Bin jetzt zu müde.

Ganz liebe Grüße aus dem zurzeit, sonnigen Irland.

Eure Nele ❤

Die Races

12.9 -20.9

Die Pferderennen sind sehr berühmt in Listowel. Es kommen von überall aus Irland, Leute, die die Pferderennen sehen wollen. Wenn es dann aber regnet (was es hier immer tut. Kerry ist übrigens der County in Irland, in dem es am Meisten regnet 😦 ) dann ist die Rennbahn überschwemmt und die Rennen können nicht stattfinden. Also irgendwie eine dumme Planung…  Außerdem ist zur gleichen Zeit noch ein kleiner „Jahrmarkt“ in Listowel.

Ich war am ersten Tag bei den Pferderennen, also am Sonntag, mit Claire. Wir haben sogar gewettet. Mein Pferd wurde zweites… Also leider nichts gewonnen ^^. Dannach sind wir dann noch zu Claire. Das war echt lustig.

Das gute an diesen Pferderennen ist auserdem, dass man die ganze Woche nur bis 12:00 Uhr Schule hat. Aber da es so geregnet hat, dass am Mittwoch und Donnerstag nichts stattfinden konnte, hatten wir an diesen 2 Tagen auch nicht verkürtzt Schule. 😦

Am Mittwoch haben wir Exchange Students uns dann getroffen. Es waren auch ein paar Iren dabei. Wir waren erst auf dem Jahrmarkt und dannach noch bei den Pig-races. Ich habe nicht gewettet, weil ich das nicht unterstützen wollte. Es waren einfach Schweine mit sehr komischen Namen, zum Beispiel: Pig Mac oder Bacon, die um die Wette liefen…

Am Freitag war Lady`s Day, da ziehen sich alle übelst hübsch an und man kann sogar einen Preis gewinnen. Wir (Claire und ich) haben uns mit den anderen getroffen. Aber da es nicht so toll war, sind wir dann heim gelaufen.

Insgesammt war die Woche schon toll, aber mir taten halt die Pferde leid. Gleich am Sonntag, der erste Tag, hab ich zwei Pferde stürzen sehen, eins sogar so, dass es erstmal nicht mehr aufsehen konnte.

Ganz liebe Grüße aus Irland

Nele

(Bilder folgen)

Wichtig

Also heute ist bei euch ja Weihnachten, bei uns ist das übrigens morgen (gibts einen Beitrag dazu) . Ich werde jetzt aufhören jeden Tag was reinzuschrieben, weil das einfach nicht interresannt ist. Dafür werde ich aber ab jetzt regelmäßiger schreiben. Ich hab euch alle lieb und vermisse euch.

Nele

6. September

Hey Leutis,

im Moment ist hier eigendlich Dezember, aber da ich das irgendwie auch als Möglichkeit benutze, hier später zu lesen was ich in Irland gemacht habe, zieht sich das jetzt weiterhin. Sorry…

Am 6.September war ich reiten. Ich bin ausgeritten und hab ein Feld endeckt das leer war. Ein Stoppelfeld. Da man in Deutschland auf Stoppelfeldern reiten darf, bin ich einfach mal drauf los… es war echt toll! Abends war ich dann noch mit Claire im Kino. Im Film Papertown. Der war echt gut. Zum Kino muss man sagen, dass es echt billig war. 5€.

Am 7. September ist echt nichts interresanntes passiert. Ich war einfach in der Schule und dannach bin ich heim…

Am 8.September war ich mal wieder reiten ^^. Wir sind zu dem Feld geritten das ich am Sonntag entdeckt hatte. Mitgekommen sind Grace, Valerie, deren Freundin und ein kleines 6 jähriges Mädchen. Als ich dann gehen musste, weil es dunkel wurde, wollten sie das ich ihnen Jankie da lasse. Ich hatte aber ein bisschen Angst um die, weil es ja nur die 3 halbwüchsigen Mädls waren und die kleine. Also hab ich ihn dann nach langen diskutieren doch mitgenommen.

Am 9.September hatten wir keine Schule, weil die Junior Certifikat Ergebnisse herausgegeben wurden.Also hab ich einen Aufsatz für Englisch geschrieben.

So jetzt Frohe Weihnachten!

2. September und mehr…

Ich bin grad voll in Schreibfieber…

Am 2. September bin ich erstmal zu spät gekommen. Mein Wecker hat nicht funktioniert oder ich hab ihn im Schlaf ausgeschaltet. Ich weiß es wirklich nicht mehr. Also auf jeden Fall war das bis jetzt das einzige Mal. Ich bin also um 9 Uhr gemütlich erwacht, schau auf meine Uhr und erschrecke erstmal fürchterlich. Als ich rauskomme und voller Panik meiner Gastmutter sage, dass ich verschlafen hab, sagt die nur Ok. ^^ Ich hab mich als beeilt und war dann zur 2. Stunde in der Schule. Ich musste mich nur im Office in so ein Buch eintragen und seither hab ich nichts mehr davon gehört. Sonst war an dem Tag nichts besonderes mehr. Nach der Schule hab ich Schulzeug eingekauft und ich bin echt glücklich, dass Lina (das Mädchen vor mir hier in der Gastfamilie) mir so viele Sachen da gelassen hat (So Sachen die man halt kauft aber dann nicht mehr braucht wie eine Formelsammlung).

Am 3. September war ein Treffen in Castleisland von allen Exchange Students von EIL die bei meiner Local Coordinatorin sind. Das war echt cool, aber Claire und ich haben uns beide ein bisschen darüber aufgeregt, dass das nicht schon früher, nämlich in den Ferien war, weil da war uns oft langweilig. Jetzt kann ich das nicht mehr verstehen, wieso ich mich nicht gefreut hab schulfrei zu haben ^^. Dort haben wir echt nette Leute getroffen und viele, viele Sachen besprochen. Das war echt interresannt. Dannach sind wir noch bisschen durch den Ort gelaufen und dann heim gefahren. Wir haben aber ein Mädchen heimgefahren, dass hier in Ballybunion wohnt. Das ist hier am Meer. Dort hat Adam (Gastvater von Claire) uns ein Eis spendiert, in der 3 (?) Besten Eisdiele Irlands. Das war echt richtig gut! Abends hab ich dann noch bisschen Hausaufgaben gemacht und bin ins Bett ^^ !

Am 4. September war ich wieder in der Schule und hab endlich meine Schulbücher bekommen. Dannach war echt schönes Wetter und ich hab mit Lilly und Claugha gespielt. Da sind süße Fotos enstanden.

DSC01627

Ach ja, die Kühe sind sehr interressiert an uns…

DSC01641

DSC01635

DSC01630

Am 5. September war Samstag, das heißt erstmal schlafen bis mittags. Dann hab ich mal mein Zimmer aufgeräumt und Abends war ich reiten. Das war echt toll! Aber ich glaube das tollste an diesem Tag war, dass es Fisch zum essen gab und nicht Fleisch!

DSC01661

DSC01663

DSC01655

So bis demnächst! Ganz liebe Grüße

Nele

Die Schule

Hallo ihr Lieben,

Jeah ich habs geschafft einen neuen Beitrag zu schreiben!!  Ihr glaubt gar nicht wie wenig ich dazu motiviert war… Ich schau jetzt aber echt das ich das hier mal auf Stand bringe innerhalb der nächsten Zeit. Bitte entschuldigt das ich so lange nicht geschrieben hab. Viel Spaß beim Lesen.

Am Dienstag den 1. September begann der ganze Spaß. Erstmal trafen wir uns alle ( Also das gesamte 5th Jear) In der einzigen großen Halle ( Außer der Sporthalle, wobei die auch nicht sehr groß ist). Die Direktorin machte Ansagen, wer in welcher Klasse ist und jeder bekam seinen individuellen Stundenplan. Bei uns Exchange Students war für uns schon gewählt worden. Und wir mussten vorerst in die, uns vorgeschriebenen Fächer gehen. Wir sind 9 Exchange Students im 5th Jear. 1x Belgien, 1x Italien, 2x Spanien, 2x Deutschland und ich, 1x Slowakei und 1x Österreich. Die sind alle echt nett. Die Schule ist Mo + Di von 9 bis 16 Uhr und jede Unterrichtsstunde ist 40 min lang. Fr ist es das selbe aber nur bis 15:20 und Mi + Do ist jede Stunde nur 35 min, das heißt es ist um 15:15 Uhr aus. Ich habe als Fächer: Home Economics, Deutsch, Mathe, Agricultural Science, Irisch (mach aber nicht mit), Englisch, Kunst, Religion, Computer, CG (so ne Art Berufsberatung) und Sport (35 min in der Woche 😦 ). Wenn ihr noch mehr über die Schule wissen wollt, fragt mich, dann schreib ich noch was. Das ist übrigens meine Schuluniform… 😮

20150825_194034     20150825_194026

Nach der Schule war ich noch reiten, aber da Jankie gelahmt hat bin ich nur bisschen Jessi geritten.

Ganz Liebe Grüße Nele

Let the experiment begin!